2022
Stadtteilrundfahrten &
Hannovers Umlandgeschichten
Ausarbeitung und Führung - die bekannte Studienreiseleiterin
Frau Gertrud Eckhardt
Do., 28.4.: Tour 2 b – Hannover Nord
"Hinter den Kulissen der Pferderennbahn"
Kostbare Pferde erklärt und vorgestellt von dem bekannten Trainer D.Moser
Route: Emmichplatz, die List - Architektur des 19. Jh. bis zum Jugendstil, Vahrenwald -"vor dem Walde" und
die Hexenverbrennungen. Wasserturm - 1911 der größte des Kontinents. Die "Kolonnen" marschieren zur
Heide - Vahrenheide vom Exerziergelände zum Gewerbe- und Wohngebiet. Langenhagen - von alten
Gutshöfen am Gehäge zum Zentrum von Gewerbe, Sport. Wohnen, Besuch der 1974 angelegten
"Pferderennbahn" des 1867 gegr. Rennvereins, wo wir bei einer Führung "hinter die Kulissen" schauen werden
und uns der bekannte Trainer D. Moser bei seiner Trainingsarbeit kostbare Pferde vorstellt.
9.30 – ca. 13.00 Uhr, Fahrpreis: € 28,-
Di., 10.5.: Tour 28 – Das "graue Gold im großen Loch", der Megahub der
Zukunft, die Geschichte des Silbervogels
In Höver schauen wir uns das 40 m tiefe Loch des Mergelabbaues an (viele Fossilienfunde). Weiter nach
Ahlten / Lehrte zum "Megahub" - 5 km gebaute Schienen, Brücken, geplant jährlich 1/4 Millionen Container zu
bewegen. Auf dem Gutshof in Rethmar, neben dem Schloss, erwartet uns eine Ausstellung mit Trachten,
Möbeln und der "Silbervogel" - seine Bedeutung vom 13. Jh. bis heute. Außerdem ein 20 min. Film über die
Geschichte der "Großen Freien".
9.30 – ca. 13.00 Uhr, Fahrpreis: € 28,-
Do., 19.5.: Tour 3 - Hannover Süd/West -
NEU: Besuch des Olympiastützpunktes Nord
Von der Gerichtslinde, dem Berg der Mühle, von der Wurstfabrik zum legendären "Kommissbrot"
Route: Ricklingen - die Edlen am Deichhof. Ihme und Beeke - Grenzflüsse in germanisch-sächsischer Zeit.
Wettbergen - Höfe am Hirtenbach im "Wetdorf", Neubauviertel an der Stadtbahn. Mühlenberg - vom Plattenbau
zum Eigenheim, Kirchenzentrum mit "EXPO-Kreuz". Empelde - "Wohnpark am See", Munitionsfabrik und
Goethes Sekretär. Linden - vom größten Dorf in Preußen zur reichen Industriestadt. Lindener Berg - Wehrturm,
Wasserhochbehälter, Steinbruch und das alte Schloss. Weberhäuser und Wurstfabrik. Hanomag. Sanierung
des Arbeiterviertels. Besuch der Hallen des Olympiastützpunktes Nord im Sportpark.
9.30 – ca. 13.00 Uhr, Fahrpreis: € 28,-
2022
Mi., 1.6.: Tour 26 – Hameln – Münster, Mühle und „Moneten“
Route: Bei unserem Rundgang mit Frau Eckhardt studieren wir die Prachtbauten der Weserrenaissance - z.B.
das Hochzeitshaus. Durch die Altstadt auf dem Weg zum Münster St. Bonifatius - der Keimzelle der Stadt
(Besichtigung) - zur "Pfortmühle" an der Weser - besteht die Möglichkeit einer Kaffeepause (Ihrer Wahl).
13.00 – ca. 18.30 Uhr, Fahrpreis: € 33,-
Mi., 22.6.: NEU! Tour 29 – Blütenpracht beim Bundessortenamt!
2000 Rosensorten, Vielfalt von Beet- u. Balkonpflanzen
Route: "Buchholzer Grün" - Gelände der alten Oststadtklinik. "Kurhausgeschichten" in Misburg.
MHH Planung im Roderbruch. Bei der Führung im Bundessortenamt erfahren wir, wie und warum neue Sorten
geprüft werden um die Vielfalt von Rosen, Beet- u. Balkonpflanzen zu erhalten.
9.30 – ca. 13.00 Uhr, Fahrpreis: € 28,-
Di., 5.7.: NEU! Tour 10 c – „Rosenblüte auf Gut Eckerde“
Route: Limmer, v.d. Conti zur (Wasserstadt). Ahlem und der Asphalt, Schlacht bei Seelze (der deutsche
Michel), Barsinghausen - Kirchdörfer, Kloster, Kohle, Mühlen. Stemmen v. Rössing Nord- und Großgoltern
(röm. Wachturm am Hellweg), Eckerde. Auf dem Gut Eckerde aus dem 15. Jh. empfangen uns die Besitzer von
Heimburg vor dem Renaissancebau ihres Anwesens zur Führung durch den Park, historische Gärten in
Niedersachsen (Eintritt pro Person 2,- vor Ort zu zahlen.)
9.30 – ca. 13.00 Uhr, Fahrpreis: € 28,-
Di., 12.7.: Tour 21 – Kloster Barsinghausen
Durch alte christl. Siedlungen u. germanische Festungswälle zum Kloster Barsinghausen
Cherusker, Merowinger, erste kleine Kapellen, auf den Spuren der Augustinermönche und Klostergründungen,
der Christianisierung im niedersächsischen Raum zum Kloster Barsinghausen. Besichtigung einer der größten
spätromanischen Hallenkirchen aus dem 12. Jahrhundert, Kreuzgang und Glasfenster. Noch heute leben hier
Konventualinnen nach dem Rhythmus "ora et labora" (bete und arbeite) - Spende 2,50 € vor Ort erbeten!
9.30 – ca. 13.00 Uhr, Fahrpreis: € 28,-
Do., 28.7.: Tour 24 – Besuch vom Wasserschloss von Hammerstein -
zwischen Süntel, Deister und den Bückebergen
Route: Über den Deisterkamm, vorbei an Bad Nenndorf und der Rodenberger Festung erreichen wir Apelern.
Hier empfängt uns Frau von Hammerstein im alten Herrenhaus und zeigt uns u.a. den herrlichen Schlossgarten
mit Orangerie, Allee und Gracht der Anlage, die sich seit 1673 im Besitz ihrer Familie befindet. Über Lauenau
vorbei am alten Wasserschloss (Geschichte der Prinzessin v. Ahlden) über den Deisterkamm zurück nach
Hannover. Besichtigung € 3,- vor Ort.
9.30 – ca. 13.00 Uhr, Fahrpreis: € 28,-